13 Lotto-Erfolgsgeschichten und Gewinner, die noch immer reich und spendabel sind

von Martin Green | Aktualisiert am 10 Feb. 2022

Was passiert eigentlich mit Personen, die im Lotto gewinnen? Ein hoher Lottogewinn ist natürlich eine lebensverändernde Erfahrung, aber macht diese uns auch wirklich glücklich?

Einen großen Jackpot möchte wohl jeder von uns gerne einmal im Leben knacken, Umgangssprachlich wird oft behauptet, dass Geld alleine nicht glücklich macht,aber es kann doch viele Leute zufrieden stimmen, wenn die gewonnen Beträge richtig angelegt werden. Es gibt auch zahlreiche Lottogewinner, die Ihre Gewinne mit anderen Menschen teilen.

Mache Lottospieler schaffen es, durch den Kauf eines einzigen Lottoscheins Hunderte Millionen Euro zu gewinnen. Aber für die meisten Menschen würde es ausreichen, nur ein paar Millionen zu gewinnen, um das Leben von Grund auf zu verändern.

Bei unseren Recherchen sind wir auf viele Spielerinnen und Spieler gestoßen, die mit Lottogewinnen ihr Vermögen aufgebaut und sogar ausgebaut haben.

Sind eigentlich Personen, die im Lotto hohe Gewinne eingefahren haben, auch auf lange Sicht reich geblieben?

Es wird gemunkelt, dass rund 70% der Lottogewinner es nicht schaffen, den Gewinn für längere Zeit zusammenzuhalten, viele von Ihnen haben sogar Konkurs anmelden müssen. Jedoch hat das amerikanische Institut „National Endowment for Financial Education" (NEFE) festgestellt, dass diese Statistik durch keine fundierte Analyse gestützt werden kann. Deshalb kann diese Organisation diese Behauptungen nicht nachvollziehen.

Und es ist auch ziemlich schwer, Daten für eine solche Studie zu erfassen. Da wir also nicht die genauen Zahlen kennen, können wir aber dennoch davon ausgehen, dass manche glückliche Lottogewinner reich bleiben, und das andere Ihren Gewinn nach relativ kurzer Zeit wieder ausgegeben bzw. verspielt haben.

Haben es aber dennoch einige Gewinner verstanden, Ihre Gewinnbeträge über die Jahre zu vervielfachen?

Ja! Einige der wirklich hohen Jackpot-Glückspilze haben Ihre gewonnenen Beträge in Immobilien, Öl, Gas und andere risikoarme Anleihen oder sogar in sich selbst investiert. Es ist verständlich, dass alle von Ihnen nie mehr Arbeiten werden gehen müssen. Auf jeden Fall nicht für Geld.

Aber viele Gewinner gehen noch immer einer geregelten Beschäftigung nach und spielen weiterhin regelmäßig Lotto. Und einige von Ihnen haben bereits mehr als einen Jackpot knacken können. Diese Personen sind aber tatsächlich vom Glück verfolgt.

Cynthia P. Stafford, aus Kalifornien, Gewinnhöhe: 112 Millionen US-Dollar

Im Jänner 2007 war ihre finanzielle Situation mehr als angespannt. Denn nachdem ihr Bruder bei einem Verkehrsunfall, der von einem alkoholisierten Lenker verursacht wurde, ums Leben kam, beschloss sie, seine fünf Kinder bei sich aufzunehmen. Sie zog diese als alleinerziehende Mutter auf und half dabei noch ihrem eigenen Vater, damit dieser seine Lebenshaltungskosten bestreiten konnte.

Bei diesem täglichen Überlebenskampf war es nicht weiter verwunderlich, dass sie von einem hohen Lottogewinn mehrmals träumte. Und sie malte sich des Öfteren aus, was Sie mit einem Gewinn von genau $112 US-Dollar, den sie bei Mega Millions gewinnen könnte, so alles machen würde. Sie legte sich Zettel mit dieser Zahl beim Schlafengehen oft unter Ihr Kopfkissen und verbrachte auch einige Zeit meditierend über diese Nummer. Sie wurde wie besessen von dieser Zahl.

Und rund drei Jahre später, konnte sie ihren eigenen Augen kaum glauben, als sie die unglaubliche Gewinnsumme von exakt 112 Millionen US-Doller in Händen hielt! Sie selbst hat diesen Gewinn auf Ihren ständigen Glauben und Ihre Wünsche und Gebete zurückgeführt. Nachdem sie diese gigantische Summe einkassiert hatte, begann sie umgehend, sich von ihren finanziellen Altlasten zu befreien und ganz nebenbei gründete sie eine Filmfirma, um ihrem ganz persönlichen Wunsch nachzukommen.

Auch Cynthia gibt die Hoffnung nicht auf, abermals zukünftig wieder groß im Lotto zu gewinnen. Noch heute kauft sie sich jede Woche ihre Lottotickets, und glaubt fest daran, ein weiteres Mal einen hohen Jackpot-Betrag gewinnen zu können!

Ein amüsantes Detail am Rande Robert Lusting hat in den Jahren von 1993 bis 2010 sieben Mal im Lotto gewinnen können, und dabei immer hohe Geldbeträge gewonnen.

Pearlie Mae Smith, aus New Jersey: Gewinnbetrag: 429 Millionen US-Dollar,

Pearlie Smith und ihre Familienspielgemeinschaft haben im Jahr 2016 sagenhafte 429 Millionen US-Dollar beim Knacken eines Powerball Jackpots gewinnen können

Diese Familie brachte es zustande, die Gewinne nicht in super-teure Sportautos oder luxuriöse Yachten zu investieren. Stattdessen entschieden sie sich, die Gewinnbeträge mit Bedacht auszugeben. Nachdem Sie alle ihre Außenstände beglichen hatten, gingen sie dazu über, die „Smith Family Foundation" zu gründen.

Ermutigt durch ihren christlichen Glauben, widmete sich die Stiftung unter anderem auf die Verbesserung der Lebensqualität in der Heimatstadt der Familie, Trenton, New Jersey, USA. Und die Schwerpunkte der freizügigen Hilfe wurden in der Weiterbildung, Ausbildung, Wohnungsbeschaffung und in der Unterstützung armer und bedürftiger Familien gesehen.

Und die „Smith-Family-Foundation" war stets darauf bedacht, nicht nur einfach Bargeld und Grundnahrungsmittel zu verteilen, sondern konzentrierte sich darauf, in der Heimatgemeinde jenes soziale Umfeld zu schaffen, damit Notleidende eine Beschäftigung finden oder eine angemessene Ausbildung erhalten.

Durch eine intakte Familie, einer hohen Moral und einer starken Überzeugung ist alles möglich. Dem Herrn sein gedankt!

Paul and Sue Rosenau, aus Minnesota: Gewinnbetrag: 181,2 Millionen US-Dollar,

Im Jahr 2018 war es Paul und Sue Rosenau vergönnt, den 181,2 Millionen US-Dollar Powerball Jackpot zu gewinnen. Und glücklicherweise wussten die beiden genau, was sie mit diesem eingefahrenen Top-Gewinn machen würden.

Fünf Jahre zuvor starb ihre Enkelin Makayla an einer seltenen und unheilbaren Krankheit. Der „Morbus-Krabbe" ist eine angeborene monogenetische Stoffwechselstörung, die eines von 100.000 Neugeborenen betrifft. Diese Krankheit greift die Nervenzellen und -bahnen an und führt in der Regel in den ersten beiden Lebensjahren zum Tod.

Die beiden großzügigen Großeltern gründeten daher die „Legacy of Angels Foundation". Diese Organisation setzt sich für die Sensibilisierung dieser Krankheit ein und steht Familien bei, wenn es um Behandlungskosten, therapeutische Maßnahmen geht, und hilft auch beim Bestreiten so mancher medizinischer Ausgaben. Und diese Organisation setzt sich auch für weiterführende Forschungs- und Entwicklungsinitiativen in diesem Bereich ein. Seit dem Jahr 2009 hat die Stiftung der beiden Lottogewinner den verschiedenen Forschungstätigkeiten im Bereich des Krabbe-Syndroms finanzielle Zuschüsse in Höhe von mehr als 10 Millionen US-Dollar zugestanden.

Die beiden spendete außerdem mehr als 10 Millionen US-Dollar an ihre ländliche Heimatgemeinde Waseca, an die örtliche Kirche, sowie einigen bedürftigen Familien, aber auch an die örtliche Feuerwehr. Die Rosenau’s sind ein treffendes Beispiel, wie ein großer Jackpot-Gewinn auch in einem größeren Umfeld mehren Personen und Institutionen zu Gute kommen kann.

Der Kanadier Tom Crist: Gewinnbetrag 40 Millionen US-Dollar

Tom hatte eigene Ideen, was er mit dem hohen Gewinn von 40 Millionen US-Dollar anstellen würde, den er beim „Canadian Lotto Max" in Jahr 2013 einfahren hatte. Er verwendete das Geld nicht für irgendwelche materialistischen Dinge oder für verschiedene Traumurlaube in fernen Ländern. Tom verwendete jeden einzelnen Cent dafür, um jene Krankheit zu bekämpfen, an der seine Ehefrau erlegen war! Dem Krebs.

Seine Ehepartnerin Jan Christ erlag zwei Jahre vor seinem Hauptgewinn diesem schweren Leiden. Und das im Alter von nur 44 Jahren! Tom war zu dieser Zeit bereits im Ruhestand, finanziell unabhängig, auch seine Kinder waren schon erwachsen und aus dem Haus. Daher entschloss er sich kurzerhand den gesamten Gewinnbetrag ein eine Krebshilfeinitiative in Calgary zu spenden.

Trefflicher als die Worte seines Sohns Dallas kann man diese Entscheidung nicht zusammenfassen: „Ich bin ziemlich stolz auf ihn und ich wünschte, ich wäre nur halb so groß wie er. Unglaublich was er getan hat. Es macht mich stolz und lässt mich sprachlos zurück."

Allen and Violet Large aus Kanada; Gewinnsumme: 11,2 Millionen US-Dollar

Das Pärchen Large konnte sich im Juli 2010 über den 11,2-Millionen US-Dollar Jackpot bei Lotto 6/49 freuen.

Da die beiden aber bereits jenseits der 70 Jahre und seit langer Zeit im Ruhestand waren, beschlossen die beiden, den gesamten Gewinn zu verteilen!

„Man kann nicht etwas vermissen, was man noch nie besessen hat", so lautetet die Erklärung von Violet. „Und da wir beide uns haben, bedeutet dieser Geldsegen für uns überhaupt nichts", so ihr Ehemann Allen.

Da Violet auch gerade an Krebs erkrankt war, spendete das Paar den Großteil des Jackpot-Gewinns an die Krankenhäuser in Truro und Halifax, Nova Scotia, Kanada. Aber Gelder wurden auch an die örtliche Feuerwehr, mehrere Kirchen und an Friedhöfe gespendet und verteilt.

„Dies macht uns sehr viel Freude", verkündetet Violet,

Aber wie steht es mit jenen Gewinnern, die Ihre hohen Gewinnsummen eigentlich bereuen? Lesen Sie mehr über jene 12 Lotto-Gewinner, deren hohe Gewinnsummen sich schlussendlich in Albträume verwandelten und die am Ende alles (und noch viel mehr) verloren haben.

Mofijul Rahima Sheikh aus Indien: Gewinnsumme: 10 Millionen INR

Mofijul gewann10 Millionen INR (umgerechnet 150.000 US-Dollar) im Alter von 22 Jahren bei der staatlichen „Kerala Lorrery" in Indien. Obwohl dieser Betrag auf den ersten Blick nicht sehr hoch erscheint, so macht dieser aber dennoch ein jährliches Durchschnittseinkommen eines Inders für die nächsten 625 Jahre aus.

Mofijul gab seinen gesamten ersten Tageslohn, den er selbstständig verdiente, in der Höhe von 50 INR (0,75 $) für einen „Karunya"-Lotterieschein aus. In Indien wird diese Lotterie hauptsächlich betrieben, damit die eingespielten Gewinne behinderten Personen zu Gute kommen. So hat auch Mofijul sein Los bei einem körperlich beeinträchtigten Verkäufer erstanden.

Der gewonnene Betrag war so hoch, dass er sich die ersten beiden Tage bei der örtlichen Polizeistation verstecken musste, und er es erst am dritten Tag, dem hinduistischen Feiertag von Shivaratri, wagte, sich auf den Weg zur Bank zu machen.

Mofijul konnte es sich nun leisten, ein Haus zu kaufen und seiner Familie helfend unter die Arme zu greifen. Und er musste vor allem nicht mehr für einen Hungerlohn arbeiten und wurde nicht mehr tagtäglich ausgebeutet.

Bob Erb (Herb) aus Kanada: Gewinnsumme: 25 Millionen US-Dollar

Im Alter von 60 Jahren, als er den großen Lotto-Coup einfahren konnte, war Bob nicht mehr für teure Yachten oder luxuriöse Villen zu begeistern. Sein Hauptanliegen lag klar und eindeutig in der Legalisierung von Marihuana und der Unterstützung mehrere Wohltätigkeitsorganisationen in seiner Heimatgemeinde. Bob gewann diese 25 Millionen US-Dollar im Jahr 2012, als er sich ein Lottolos in einer Lottoannahmestelle in Calgary während der Fahrt zum Begräbnis seines Vaters kaufte.

Und dies nachdem sich Bob schon 43 Jahre lang bemühte, einmal einen höheren Betrag beim Lotto zu gewinnen. Schlussendlich hat es dann doch mit dem großen Wurf geklappt. Unmittelbar nach seinem Gewinn ist er weiterhin seiner täglichen Arbeit nachgegangen und spendete sein Gehalt örtlichen Wohltätigkeitsorganisationen.

Später spendete er eine Million US Dollar seines Gewinns zum „420 Day" (der sogenannte „Weed Day"), einer jährlichen Veranstaltung zur Unterstützung der Legalisierung von Marihuana. Ein Lottogewinn hätte keinem netteren und ausgeglicheneren Menschen passieren können.

Weitere interessante Fakten: 85% aller Gewinner ziehen es vor, anonym zu bleiben. Dies mag verständlich sein, wenn man bedenkt, dass die meisten der hier aufgezählten Gewinnerinnen und Gewinner aus den USA stammen. Denn in den meisten Staaten ist es verpflichtend, die Identität einer Gewinnerin oder eines Gewinners offenzulegen. Viele Gewinner ziehen es daher vor, vor der Gewinnauszahlung eine anonyme Firma zu gründen, und erst dann auf diese die Gewinnbeträge auszahlen zu lassen.

Neal Wanless aus South Dakota: Gewinnbetrag: 232,1 Millionen US-Dollar

Im Jahr 2009 war im US-Bundesstaat South Dakota der Cowboy Neal Wanless komplett am Boden zerstört! Er konnte seine Grundsteuer nicht mehr beim örtlichen Finanzamt begleichen und seine Ranch begann immer mehr zu verwahrlosen. Eigentlich nichts besonderes, wenn man bedenkt, dass in South Dakota unglaubliche 48% der Bevölkerung an oder sogar unter der Armutsgrenze leben müssen.

Das Haus seiner Familie wurde von der Kredit-eintreibenden Bank beschlagnahmt und er, seine Eltern und sein Bruder mussten in ein Wohnmobil ziehen Sie verkauften sogar Altmetall, um eine Zeit lang über die Runden zu kommen. Neal kaufte sich dann eines Tages für 5 US-Dollar ein Ticket an einer örtlichen Tankstelle und gewann $232,1 Millionen beim Powerball-Lotto!

Nicht ganz unerwartet beschloss er dann, seine eigene Ranch wieder zurückzukaufen. Sein jetziges Grundstück erstreckt sich über mehre Kilometer länge und dieses 202 km2 werden mit mehr als 41 Millionen US-Dollar bewertet. Neal muss man hier wirklich zugestehen. Er hat eine großartige Investition getätigt.

Robert Salo aus New York: Gewinnsumme: 1,000 US-Dollar pro Woche/ ein Leben lang.

Es sind nicht nur diese enormen Lottogewinne, die uns mit lebensbejahenden und unterhaltsamen Geschichten und Anekdoten versorgen. Manchmal können auch relativ kleine Beträge Leben verändern. 2012 im Alter von 18 Jahren gewann Robert 1.000 US-Dollar. Und dies Woche für Woche, Monat für Monat, ein Leben lang.

Dieser Gewinn stammte von einem 2 US-Dollar Rubbellos. Und der Gewinn entspricht einem Jahreseinkommen von 48.000 US-Dollar (vor Steuern) Die meisten Jugendlichen würden diesen Geldbetrag für Partys, Reisen und teure Konsumgüter ausgeben.

Aber nicht so Robert. Er entschied sich dafür, das gewonnene Geld nicht in vollen Zügen auszugeben, sondern sinnvoll, auch in seine Zukunft investierend, zu verwenden. Da er das Studiums eines Elektroingenieurs anstrebte, gab es den Großteil seines Gewinns in die College-Ausbildung außerhalb seines Bundesstaates aus.

Brad Duke aus Idaho, Gewinnbetrag: 220 Million US-Dollar

Brad gewann im Jahr 2005 unglaubliche 220 Millionen US-Dollar in der staatlichen"Idaho Lotterie". Und nach Abzug aller Steuern hielt er noch immer sagenhafte 74 Millionen US-Dollar in seinen Händen. Nach diesem unerwarteten Geldsegen machte sich Brad daran, seinen Gewinn auf eine Milliarde US-Dollar in die Höhe zu schrauben.

Zwar hat er diesen Betrag noch nicht erreicht, aber er besitzt bereits einen sechsstelligen US-Dollar Betrag auf seinem Konto. Teile seines Gewinns investierte er in Öl, Gas, Immobilien und risikoarme Anleihen.

Aber er war auch so schlau und legte 1,3 Millionen US-Dollar in eine Familienstiftung an.

Peter Lavery, aus Großbritannien, Gewinnbetrag: 10,2 Millionen GBP

Als Peter Lavery seine 10,2 Millionen GBP bei der „UK National Lottery" im Jahr 1996 gewann, hatte er zuvor lediglich das übliche Gehalt eines Busfahrers zur Verfügung.

Peter beschloss sorgsam zu investieren, und zwar in Whiskey und ging eine Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „Cooley Whiskey Distillery" ein. Für ihn erzeugten sie die eigene Marke „Danny Boy". Dies hat sich alles finanziell für Peter ausgezahlt.

Von all seinen Einkünften hat er sich bis heute 30 verschiedene Immobilien kaufen können, die sich alle in seinem Heimatland Nordirland befinden. Mittels seiner Investitionen hat er mehr als das dreifache verdient, als er mit seinem Lottogewinn gemacht hat.

Jason Fry, aus Florida, USA: Gewinnbetrag: 47 Millionen US-Dollar

2007 gewann Jason Fry 47 Millionen US-Dollar beim „Florida-Jackpot". Nach Steuern konnte er sich noch immer über 14 Millionen US-Dollar freuen. Nachdem er den Gewinn erhalten hatte, kaufte er sich ein schönes neues Auto und begann sein gewonnenes Vermögen mit seiner Familie auszugeben.

Aber dann entschloss er sich, den Rest seines Gewinns doch noch sinnvoll zu investieren. Er kaufte sich eine Golf-Driving-Range, die derzeit rund 300.000 US-Dollar pro Jahr einbringt. Zusätzlich investierte es in einen „BatteriesPlus"-Laden in Fort Myers und kaufte später noch drei weitere Geschäfte.

Seine Geschäfte haben gegenwärtig einen guten Namen in Florida und Jason und seine Familie können sich finanziell nicht beschweren.

Richard Lustig, aus Florida, USA: Gewinnbetrag: MEHRFACHE GEWINNE

Einige Leute haben einfach mehr Glück als andere, und dies auch mehrere Male. Richard Lustig hat zwischen 1993 und 2010 sieben Mal hoch im Lotto gewonnen!

Seine gesamten Lottogewinne belaufen sich auf mehr als eine Million US-Dollar. Dies ist zwar nicht so viel wie in anderen beschriebenen Fällen, aber bitte, wer würde sich nicht über diese Summe freuen.

Seit damals versucht er den Schwung und die Energie aus den Gewinnen mitzunehmen! So schrieb er beispielsweise ein Buch mit dem vielversprechenden Titel: Erhöhen Sie Ihre Gewinnchancen beim Lotto. Er konnte so viele Exemplare verkaufen, dass der Reingewinn aus diesen Verkäufen mehr als doppelt so hoch war wie seine gesamten Lottogewinne.

Es zeigt sich daher: Es gibt keine Grenze für die unterschiedlichsten Gewinne. Einigen Spielern ist es sogar vorbehalten, mehr als einmal beträchtliche Gewinne einzufahren.

Ein amüsantes Detail am Rande Ein Kunde hinterließ einer Barkeeperin in Springfield, Oregon, ein Keno-Ticket, dessen Wert dem Trinkgeld entsprechen sollte. Dieses Ticket gewann 17.000 US-Dollar! Sie behielt alle Gewinne, auch weil sich der großzügige Gönner weigerte, einen bestimmten Anteil des Gewinns zurückzunehmen.

Das Fazit

Ein hoher Lottogewinn kann durchaus eine positive Erfahrung wein, die das Leben des glücklichen Ticketbesitzers massiv verändern kann.

Mit einem Schlag, oder besser gesagt, mit einem Ticket kann ein sensationeller Gewinnbetrag eingefahren werden. Dies passiert in regelmäßigen Abständen bei allen weltweiten Lottoangeboten. Beispielsweise auch in den USA bei Powerball und Mega Millions. In Europa kommen diese hohen Gewinne oft auch bei den EuroMillionen vor. Wie wir festgestellt haben, können durch überlegtes und durchdachtes Investment und Geldmanagement die erspielten Gewinne den eigenen Familien, lokalen Gemeinschaften und Einrichtungen über Generationen hinweg, auch für mehrere Jahrzehnte, helfen. Es ist daher sinnvoll, nach einem hohen Lottogewinn einige Zeit inne zu halten und sich genau zu überlegen, wie die nächsten Schritte aussehen und wie die Gewinne am besten angelegt werden, bevor man diese in Saus und Braus ausgibt.

Die meisten Spieler freuen sich über ihren Gewinn und das neue Vermögen, aber nicht jeder große Jackpot-Gewinner fühlt gleich. Einige Spieler wünschten, sie hätten nie gewonnen - nachzulesen in „12 Lotto-Albträume und Gewinner, die alles verprasst haben.